Ratlosigkeit nach der Pleite
Obertshausen. Der FC Kalbach musste zum Abschluss der Hinrunde in der Fußball-Verbandsliga Süd eine herbe Pleite quittieren.

Bei Kickers Obertshausen unterlagen die Frankfurter mit 0:6 - nachdem es zur Pause noch 0:0 gestanden hatte. Daniel Sachs (49./62.), Zvonimir Vasiljevic (58./78.) und Alfio Castro (65./82.) trafen je zweimal für das Team von Trainer Lars Schmidt. Klaus Fischer, der Kalbacher Vereinsvorsitzende, war nachher ratlos: "Wir haben eine neue Mannschaft und einen neuen Trainer, dass es da anfangs Probleme gibt, war fast klar. Aber wieso es im Moment überhaupt nicht läuft, kann ich nicht sagen. Ohne den Trainer kritisieren zu wollen bin ich der Meinung, dass es mit unserem Kader eigentlich möglich sein müsste, Platz zehn bis zwölf zu erreichen." Während es noch im Oktober anständig lief, setzte es für Kalbach jetzt die dritte Niederlage in Folge. "Das wirft natürlich Fragen auf, so ist das halt im Fußball", sagte Fischer, der sich diese Woche mit Trainer Andreas Beese zusammensetzen will: "Das heißt aber nicht, dass wir einen anderen Trainer haben wollen. Es gehört sich einfach so, dass man sieht, wo man helfen kann. Die Mannschaft hat sich für den Trainer ausgesprochen, wir haben eine gesunde Mischung von jungen und alten Spielern und vertrauen dem Trainer." Man müsse einfach auch sehen, dass die Verbandsliga für Kalbach eine große Herausforderung sei.(rst)

Fenster schließen